Vergangenesn Wochenende stürzte in Derching eine 65-Jährige, sie verletzte sich schwer am Kopf – sie trug keinen Helm. Dies ist tragisch.

Um so erfeulicher, wenn Beispiele im Straßenverkehr existieren, die einen Helm tragen und erzählen könne, wie ihnen der Helm bei einem Unfall half. So wie Frau Eva Hupfauer. Vor etwa 20 Jahren war sie in Italien unterwegs, als es passierte: Ein Autofahrer erwischte sie frontal und sie flog mit dem Kopf mit voller Wucht gegen die Windschutzscheibe des Wagens.
Mit Gleichgewichtsstörungen musste die Stätzlingerin ins Krankenhaus, doch sie kam verhältnismäßig glimpflich davon: „Mein Helm hat mir das Leben gerettet. Ohne Kopfschutz wäre ich tot oder sehr schwer verletzt gewesen“, erzählt sie. Der Helm platzte bei dem Unfall auf und war kaputt. Vier bis fünf Mal schwingt sich die Sportlerin pro Woche in den Sattel, nie ohne Kopfschutz: „Ich trage immer einen Helm.“

Tragen auch Sie einen Helm! Nur so können Sie schwere Unfälle verhindern.

Quelle:

Schlimmer Unfall: Wie der Fahrradhelm ihr Leben rettete – weiter lesen auf Augsburger-Allgemeine: http://www.augsburger-allgemeine.de/friedberg/Schlimmer-Unfall-Wie-der-Fahrradhelm-ihr-Leben-rettete-id34454127.html

Advertisements