Ist der TORCH Fahrradhelm empfehlenswert? Was ist gut, was ist schlecht? Um mehr zu erfahren, haben wir einen Nutzer der ersten Stunde interviewt. Wir haben Philipp Sobotta – Student und Unternehmer – gefragt, was er vom Helm hält.

Philipp kannst Du am Anfang vielleicht etwas über Dich erzählen?

Klar. Gebürtig stamme ich aus Bautzen, ich studiere aktuell an der TU Dresden und nebenbei betreibe ich einen Onlinehandel für Arbeitsschutz. Seit meiner Schulzeit fahre ich gern mit dem Rad, bisher allerdings immer ohne Helm. Jetzt habe ich immer mehr das Gefühl, dass mich Autofahrer bei Dunkelheit oder bei regnerischem Wetter kaum sehen. Das wollte ich nun ändern.

Wo fährst Du in der Regel mit dem Fahrrad?

Meistens fahre ich mit dem Fahrrad in das Stadtzentrum oder zur Uni. In den letzten Jahren hat sich die Infrastruktur für Radfahrer in Dresden verbessert. Es ist umweltfreundlicher, ich treibe Sport und ich muss keinen Parkplatz suchen. Insbesondere, wenn ich am Abend Heim fahre – auch jetzt in der Sommerzeit – werde ich besser von den Autos gesehen. Ich merke, dass die Autos bedächtiger an mir vorbeifahren.

Ist der TORCH Fahrradhelm sinnvoll für Radfahrer?

Auf jeden Fall. Ich fühle mich wirklich sicherer. Der Fahrradstreifen wechselt manchmal zwischen Fußgängerweg auf die Fahrbahn der Autos und manchmal fährt man hinter parkenden Autos. So konnten mich insbesondere zu den Abendstunden Autofahrer – aufgrund der kleinen Vorder- und Rücklichter – kaum sehen. Nun können mich die Autofahrer sehen, weil der Helm oberhalb der parkenden Autos leuchtet. Deshalb fühle ich mich wirklich sicherer.

Das klingt sehr gut. Was gefällt Dir am meisten am Helm.

Das beste ist, dass ich mich sicherer und besser gesehen fühle. Ich fühle richtig, dass mich jeder sehen kann und es ist ein einzigartiges Produkt. Das Licht ist auch sehr gut, es ist nicht zu hell und blendet damit niemanden. Cool ist auch, dass das Licht von allen Seiten gesehen wird, quasi 360 Grad.

Die Batterielaufzeit von bis 36 Stunden ist auch sehr gut. Vorne habe ich meistens durchgehendes Licht an und hinten das blinkende Licht. Beide Lichter reichen auf jeden Fall bei mir eine Woche lang. Auch wird mir angezeigt, wie viel Batterie noch im Helm ist. Das Aufladen funktioniert kinderleicht.

Was sagen die Menschen, wenn sie Dich mit dem Helm sehen?

Mehrmals haben mich Menschen auf dem Radweg oder einfach so angesprochen. Sie fragten mich immer woher der Helm und wo man den Helm kaufen kann. Ebenfalls ist es auffällig, wenn man bei Restaurants langsamer vorbeifährt, dass man auf einmal Gesprächsthema wird. Der Helm fällt auf jeden Fall auf.

Letzte Frage: Würdest Du den Helm einem Freund empfehlen?

Ja, ich denke, dass es besser ist einen derartigen Helm zu tragen, insbesondere wenn man in der Stadt und im Straßenverkehr unterwegs ist. Mir bereitet der Helm auf jeden Fall viel Spaß und ich fühle mich sicherer. Für die Stadt ist der Helm auf jeden Fall empfehlenswert.

Vielen Dank für das Interview und die Beantwortung der Fragen.

Das Interview führte Gordian Krahl

 

Advertisements